Minimalismus im Kleiderschrank || Was und wie viel brauche ich wirklich?

Eine Capsule Wardrobe scheint wohl die Lösung schlechthin in Sachen Minimalismus im Kleiderschrank zu sein, weshalb ich mich dazu entschied, auszumisten und neu zu starten. Ein Versuch kann ja bekanntlich nicht schaden und so reduzierte meine Klamotten radikal…

Denn wer kennt es nicht: Der Kleiderschrank platzt aus allen Nähten, aber trotzdem ist nichts zum anziehen bzw. miteinander kombinieren da. Alles ist ein großes durcheinander, weil nichts wirklich Platz hat und du immer kramen musst um fündig zu werden. Nicht alles lässt sich mit allem kombinieren und Morgens brach bei mir schon an so manchen Tagen innerlich schon die Panik aus, was ich überhaupt anziehen soll..Dazu kommt, dass die meisten “Lieblingsstücke“ fast immer in der Wäsche sind..

In diesem Post will ich dir also zeigen, wie ein minimalistischer Kleiderschrank aussehen kann und wie er dir hilft, solche wie oben beschriebene Szenarien zu vermeiden 😉

Durchschnittlich verbringen Frauen nämlich  angeblich 17 Minuten am Tag damit, vor dem Schrank zu stehen und zu überlegen, was sie anziehen. Vom 17. Bis zum 60. Lebensjahr sind das sechs komplette Monate ihres Lebens. Männer brauchen angeblich

Vielleicht denkst du nun an Mark Zuckerberg oder Steve Jobs, welche Tag für Tag dasselbe Outfit tragen, um genau diese Zeit einzusparen. Unter anderem tragen aber sicherlichauch diese 7 guten Gründe, jeden Tag das gleiche zu tragen ihren Teil dazu bei, dass immer mehr Menschen sich für einen minimalistischen Kleiderschrank entscheiden.

Es muss natürlich nicht nur ein einziges Outfit für den Rest deines Lebens sein, aber wie wäre es z.B. mit nur noch 20 oder gar 15 Teilen?

Bevor wir nun aber über deine zukünftige Garderobe sprechen, erst einmal zu deiner jetzigen:

Nicht jedes Kleidungsstück hat eine Berechtigung in deinem Schrank zu hängen!

Wenn du ein Oberteil ungern trägst, weil es spannt oder nicht kaschiert wo es soll, dann raus aus dem Schrank damit. Bevor ich ausgemistet habe, hatte ich Unmengen an Klamotten, welche schon längst nicht mehr passten oder welche “nur für Zuhause“ geeignet waren. Im Nachhinein fällt mir immer mehr auf: Ich kann nun einfach etwas aus dem Schrank nehmen und ich fühle mich in allem (sogar untereinander kombiniert) wohl.

Minimalismus Capsule Wardrobe

2 einfache Schritte zu einem minimalistischeren Kleiderschrank (das Leben kann so einfach sein!)

  • Überblick verschaffen! – Schreibe dafür alles auf, was sich in deinem Schrank befindet. Wie viele Hosen, Kleider, Shirts, Pullis, Röcke, Mäntel, Cardigans?
  • Ausmisten! In welchen Klamotten fühlst du dich wohl? – Nur diese werden behalten. Ganz einfach. Du willst dich doch schließlich schön fühlen.

#Praxistipp: Alles was du länger als 2 Monate nicht getragen hast, kommt weg. Für die Zukunft: Hänge alle Bügel in die gleiche Richtung auf und notiere das Datum. Immer wenn du etwas anhattest bzw. es wieder im Schrank landet, wird der Bügel umgedreht. Nach einem Monat kannst du überlegen deinen Schrank noch etwas weiter zu reduzieren.


Kurz vor diesem Post habe ich meinen Kleiderschrank selbst radikal reduziert. Bis auf 5 Basics kam nun alles weg. Irgendwie seltsam, aber auch ziemlich cool irgendwie, diese Sache mit dem Minimalismus. Es hat etwas befreiendes und ich genieße es, mich von Sachen zu lösn. Da mein Leben sich in letzter Zeit ziemlich verändert hat, wollte ich nun aber auch eine Veränderung in Sachen Style und entschied mich, nur noch Lieblingsstücke in meinen Schrank zu lassen.

Habt ihr schon einmal gezählt, wie viel ihr so an Klamotten habt? Bei mir waren es, exklusive Unterwäsche und Socken, 48 Teile!

Nachdem ich meine Kleidung teils verkauft und den Rest gespendet hatte, bin ich dann also shoppen gegangen. 😉 Und dann kam es..

Was kaufe ich?! Oder die bessere Frage:

Was und wie viel brauche ich? – Denn Minimalismus ist eben auch eine Interpretationssache

Minimalismus Capsule Wardrobe

Das wohl wichtigste Kriterium war natürlich die Kombinierbarkeit, weshalb ich dann beim googeln auch schnell auf den Begriff “Capsule Wardrobe“ stoß.

Was bedeutet Capsule Wardrobe?

Wortwörlich übersetzt heißt es Kapsel-Kleiderschrank. Damit ist gemeint, dass man eine gewisse Anzahl an Klamotten im Schrank hat, welche perfekt aufeinander abgestimmt sind um wild durcheinander getragen werden zu können und sich trotzdem perfekt ergänzen. Viele denken da natürlich zuallererst an die typischen Basics wie schwarze Tanktops und graue Cardigans, aber auch eine Capsule Wardrobe kann bunt und vielfältig sein. Meist liest man von 30-40 Teilen pro Saison (3 Monate).

Ich selbst bin großer Fan der Idee und habe deshalb zur Veranschaulichung ein Board auf Pinterest eröffnet um euch Beispiele und tolle Kombinationsmöglichkeiten zu präsentieren. Minimalismus Capsule Wardrobe

Weitere tolle Inspirationen, inklusive Youtubevideo findet ihr auf theorganizedcardigan.de


Da jeder aber etwas anderes unter minimalistischer Kleiderschrank versteht, war ich mir erst unsicher mit der neuen Anzahl. So entschied ich mich, eine Liste mit Must-Haves zusammen zu tragen. Bei meiner neuen Klamottenwahl ging ich nicht nur nach dem Kriterium Kombinierbarkeit, sondern auch darum, dass sie bequem sitzt, praktisch und auch qualitativ hochwertig ist. Capsule Wardrobe Minimalismus

  •    1 Jeans

  •    1 Leggins

  •    2 kurze Hosen

  •    5 Shirts (davon mindestens eins in schwarz)

  •    1 Cardigan

  •    1 warmer Pullover

  •    1 Jacke

  •    1 Blazer

  •    2 Kleider

  •    1 Schal

 

Fazit:

Die 16 Teile, welche sich zur Zeit in meinem Schrank befinden, sind für mich persönlich absoult ausreichend und mir gefällt es, alles untereinander kombinieren zu können. Für Menschen die jeden Trend mitmachen wollen ist dieses Konzept wahrscheinlich keine Option, aber wer Zeit einsparen möchte und eher nach dem Motto “Qualität vor Quantität“ lebt, der sollte sich auf jeden Fall einmal mit seinem Kleiderschrank auseinandersetzen 😉

Es gibt nur eine Sache, die ich dabei bereue… und zwar das ich nicht schon früher auf dieses Konzept gestoßen bin!

Verrate mir doch in einem Kommentar, was für DICH essenziell in den Kleiderschrank gehört und auf was DU absolut nicht verzichten kannst. (: Wäre Minimalismus denn für dich überhaupt eine Option?

 

Merken

Merken